Intro | Geschichte der Kanzlei

Rechtsanwaltskanzlei nahe Kirchheimbolanden

Geschichte unserer Kanzlei in Kaiserslautern

RA Dr. jur. Martin Montag hat seine Anwaltstätigkeit 1993 in Kaiserslautern in einer zivil- und verwaltungsrechtlich ausgerichteten Kanzlei aufgenommen und wurde 1996 dort Sozius. Von Beginn an konzentrierte sich seine Tätigkeit dort auf das zivile und öffentliche Baurecht sowie auf das Beamtenrecht. Es folgte der Erwerb der Fachanwaltsqualifikationen für Verwaltungsrecht und später jene für Bau- und Architektenrecht, eine langjährige Dozentur am kommunalen Studieninstitut Kaiserslautern und eine ehrenamtliche Geschäftsführertätigkeit für die Arbeitsgemeinschaft der Fachanwalte für Verwaltungsrecht in Deutschen AnwaltVerein, Landesgruppe Rheinland-Pfalz.

Nach 17 Jahren erfolgte der Austritt aus der Kanzlei und 2010 die Gründung einer neuen, gezielt auf das zivile Baurecht ausgerichteten Partnerschaftsgesellschaft am jetzigen Standort mit dem Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Dr. Welker. Die Dozentur am Kommunalen Studieninstitut wurde beendet und eine Referententätigkeit im Bereich der baurechtlichen Fortbildung von Architekten, Unternehmern aus dem Bereich des Dachdecker- und Fassadenbauerhandwerks sowie von Sachverständigen für Gebäudewertermittlungen aufgenommen.

Seit 01.01.2019 und bis auf weiteres wird die Kanzlei allein geführt. Bei sich bietender Gelegenheit und passenden Randbedingungen ist allerdings die Zusammenarbeit mit einer Kollegin oder einem Kollegen mit Spezialisierung im Bereich des privaten Bau- und Architektenrechts mittelfristiges Ziel. Mit dem Kollegen Rechtsanwalt Forsch in Landstuhl besteht seit mehreren Jahren eine enge Kooperation für spezielle Materien des Zivilrechtes. Die Kanzlei wird künftig noch mehr als bisher im Schwerpunkt auf die Materien des zivilen Bau- und Architektenrechts sowie des Beamtenrechts ausgerichtet bleiben.